The Secret World New Screenshot

The Secret World im Kinofilm IRL – In Real Life

Im schwedischen Kinofilm IRL – In Real Life spielt Funcoms MMORPG The Secret World eine wichtige Rolle.

Die Story des Films erzählt vom Schüler Elias, welcher in der Schule gemobbt wird und sich nur in den virtuellen Welten des Online-Rollenspiels The Secret World wohl fühlt. Dort lernt er das Mädchen Scarlet kennen und verliebt sich in sie. Beide wollen sich im „echten Leben“ treffen, doch ihre Zurückhaltung und Unsicherheit steht ihnen immer wieder im Weg. Der Film basiert dabei auf dem belgischen Roman „Ben X“ von Nic Balthazar. Während aber im Roman das MMORPG Archlord gespielt wird, wich man für die Verfilmung auf The Secret World aus. Entwickler Funcom zeigte sich von der Idee begeistert.

Im Film wird es auch immer wieder Spielszenen zu sehen geben, da sich die Handlung sowohl in der realen als auch in der virtuellen Welt abspielt. Regisseur Erik Leijonborg war auch sehr angetan von der Idee und erklärt aber auch, dass es nicht so einfach war, die Spielszenen in den Film zu integrieren: „Ich muss sagen, es hat sich eigentlich alles ganz natürlich ergeben. Das Schwierigste war die Auswahl aus den vielen coolen Perspektiven, die man uns vorlegte. Du bekommst praktisch alle Szenen aus allen nur erdenklichen Blickwinken und musst dann erst entscheiden, wie die Sequenz aussehen soll. Das war echt cool und hat viel Spaß gemacht. Eine weitere Schwierigkeit war natürlich auch, genau zu wissen, wie eine Szene in dem echten Spiel aussehen würde. Ich bin wirklich gespannt, was die Spieler von The Secret World von dem Film halten werden.“

Der Film IRL – In Real Life wird am 25. Oktober in Schweden starten. Er soll aber auch international veröffentlicht werden. Ein Termin für den Kinostart in Deutschland steht aber bisher noch nicht fest.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours